SV Thüringer Farbentauben

Rasse des Jahres im Sonderverein:

Thüringer  Mondtaube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonderverein Thüringer Farbentauben
Sonderverein Thüringer Farbentauben 

Dänemark

Die Gruppe Dänemark betreibt ihre eigene Homepage und ist unter folgendem Link erreichbar:

 

www.thüringerfarveduer.dk

 

Die Gruppe Dänemark im Aufwind

 

Anfang Januar hatten unsere Zuchtfreunde der Gruppe Dänemark ihre Sonderschau wieder an die Nationale in Fredericia angegliedert. Ich durfte nun nach 2014 dieses Jahr wieder die Nationale bewerten. Für Jürgen Weichold ist es nichts neues, denn er fährt seit der politischen Wende 89 mindestens einmal im Jahr nach Dänemark und bewertet entweder die Gruppenschau oder die Nationale der Gruppe.

Natürlich ist so eine Reise geplant und wer Jürgen kennt, der weiß, dass er ein sehr gefragter Preisrichter ist. Also bleibt es nicht aus, dass auf dem Weg nach Dänemark noch eine andere Gruppenschau, die der Gruppe Sachsen-Anhalt zu bewerten ist. Wenn man mit Jürgen unterwegs ist, bewertet man natürlich auch mit.

Die Gruppensonderschau war an der 26. Börde-Taubenschau in Eickendorf angegliedert. Mit 170 Tieren waren wir mit dem Bewertungsauftrag voll ausgelastet und wir hatten eine prima Qualität in den Käfigen präsentiert bekommen.

Nachdem wir unseren Preisrichterauftrag beendet hatten, ging es weiter Richtung Dänemark. Auf halber Strecke natürlich nochmal Zwischenstopp mit Abendbrot und Fachsimpeln beim Zuchtfreund Arne Ullrich, der auch mitbekommen hatte, dass wir unterwegs waren. Die Zeit verflog bei Arne wieder viel zu schnell. Wir hatten ja noch über 200km vor uns.

Schließlich erreichten wir unser Hotel gegen 22.30 Uhr. Völlig kaputt und ausgelaugt ging es duschen und dann ab ins Bett. 

Am Freitagmorgen trafen wir uns zum gemeinsamen Frühstück aller Preisrichter in der Ausstellungshalle. Die Ruhe der Dänen lob ich mir. Frühstück, Ansprache, Unterlagen ausgeben, alles ohne Stress und Hektik.  Dann machten wir uns an die Arbeit. In Dänemark ist es jedoch ein wenig anders. Es werden nur Punkte vergeben, aber keine Noten. Einen Obmann gibt es nicht, V-Tiere brauchen nicht gegengezeichnet zu werden, aber bekommen immer eine Goldmedaille. In jeder Rassegruppe bekommt das beste Tier ein Zertifikat. Nach dem Bewerten muss ein kurzer Bericht über den Auftrag verfasst werden, der dann in der dänischen Taubenzeitung abgedruckt wird. Natürlich haben Jürgen und ich uns ein wenig abgestimmt, wie wir das gewohnt sind. Auch hier hat sich die Qualität der Tiere wieder deutlich verbessert. Selbst die aufwendig gebaute Volliere mit Thüringer Farbentauben war ein Highlight. 

Jürgen W.durfte dann noch das Champion-Tier der Farbentauben in einer Jury mit auswählen. Nach Beendigung des Bewertungsauftrages kamen auch schon die ersten Züchter in die Halle, um ihre Beurteilungen zu begutachten. Jedenfalls verflog die Zeit viel zu schnell, wir mussten ja noch zurück bis nach Verden an der Aller.

Dort wartete der nächste Preisrichterauftrag am Samstag auf uns. Die Gruppe Nord hatte dort ihre 50. Jubiläumsschau angegliedert. Mit über 2000 Tieren waren der Städtekampf der kurzschnäbligen Tümmler, die Hauptsonderschau der Schweizer Taubenrassen sowie eine Sonderschau der Danziger Hochflieger vertreten. Mit 282 Tieren und 4 in der Jugendabteilung waren 12 unserer 14 Rassen vertreten.  Auch hier eine hohe und sehr ansprechende Qualität der zu bewertenden Tiere.

Gegen 15 Uhr traten wir dann die Heimreise an und waren nach einer dreitägigen Taubenreise wieder wohlbehalten bei unseren Familien.

 

Thomas Oberkersch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Thüringer Farbentauben