SV Thüringer Farbentauben

Rasse des Jahres im Sonderverein:

Thüringer  Brüster

Brüster

gelb

gelb

gelb

gelb

 

 

 

 

 

 

Sonderverein Thüringer Farbentauben
Sonderverein Thüringer Farbentauben 

Aktuelles

Liebe Zuchtfreunde, aufgrund der neuen Datenschutzverordnung sind einige Teile dieser Internetseite nicht mehr online verfügbar !

 HSS 2018 Ebendorf (Barleben)

 

Meldeschluss:      25.11.2018
Einlieferung:         03.01.2019 ab 13.00 Uhr
Eröffnung:             05.01.2019         9.30 Uhr

JHV:                      05.01.2019       15.00 Uhr
Züchterabend:     05.01.2019 ab 18.30 Uhr Einlass

 

22.05..2018 / 19.30 Uhr

BAYERN 

 

 

Der Geflügelzuchtverein Maihingen u.U. e.V. lädt ein zur

Hauptsonderschau der Nürnberger u. Fränkischer Farbentauben,

und zur Gruppenschau Bayern der Thüringer Farbentauben

vom 15. bis 16. Dezember 2018

 

 

Meldeschluss: Mittwoch 14. November 2018

Einlieferung: Freitag 14. Dezember 2018 von 14:00 bis 20:00 Uhr

Bewertung: Samstag 15. Dezember 2018

Besuchszeiten: Samstag 15. Dezember 2018 ab 13:00 Uhr ab 19:00 UhrZüchterabend im Vereinsheim. 

Sonntag 16. Dezember 2018 von 09:00 bis 13:00 Uhr

Tierausgabe: Sonntag 16. Dezember 2018 ab 13.00 Uhr

 

Es können auch interessierte noch nicht Mitglieder der Gruppe Bayern ausstellen.

Meldepapiere gibt’s bei mir


Mit freundlichen Grüßen

Lüder Andreä

 

WEST

 

Sommerrtagung mit JHV in Versmold 8/9.9.2018 bei Zuchtfreund Volker Hornberg

Gruppensonderschau in Hövelhof am 24/25.11.2018

 

10.05..2018 / 19.30 Uhr

Vor 2 Wochen führte die Gruppe Thüringen ihre JHV durch.

 

Thüringen

 

Dazu haben unsere Züchter der Mäuser und Mönchtauben ihre Erfahrungen mit uns verteilt. Hier noch ein Nachtrag von H.-J. Blum:

 

              Ein paar Gedanken zu unseren Thüringer Mönchen

Leider konnte ich diese aus gesundheitlichen Gründen nicht zu unserer 
Frühjahrstagung in Winterstein vortragen.Daher möchte ich auf diesem 
Wege unseren Freunden der Thüringer Farbentauben einmal kund tun,was es mit der Zucht unserer Mönche in schwarz m.w.Binden spitzkappig und rot auf sich hat.

1997 bin ich während eines Bewertungsauftrages auf einer 
kleinen Sommerschau u.a.auf 4 Thüringer Mönche schw.m.w.Binden 
spitzkappig gestoßen.Klein und schmächtig, grau in der Bauchfarbe,blaß 
im Rand und kurz in den Binden.So stellten sich diese dar. 7 Tiere hatte 
der Züchter davon,die ich mir später bei Ihm holte und somit begannen 
unsere Erfahrungen in der Zucht von Mönchen.Unter Mithilfe von Jürgen 
Weichold und Stefan Haftendorn bauten wir unsere Zucht auf und bemerkten sehr schnell,warum unsere Mönche keine "Massenware"sind und auch niemals werden,denn es wird doch viel verlangt,um mit den Tieren an die Vorgaben des Standardes zu kommen.

Zur HSS in Güstrow 1999 sagte mir unser Jürgen:"Wenn Du noch bei den schwarzen Mönchen mit ausstellen würdest,kämen wir eventuell auch mal in die Preise."Das sagte alles zur Verbreitung unserer Mönche aus. Korrekte Mönchzeichnung - korrekte Spitzkappe - möglichst 2 schöne lange saubere weiße Binden - diese möglichst noch fein getrennt - nicht zu breit - aber auch nicht zu schmal - möglichst roter Rand - möglichst lackreiche Farbe mit Grünglanz und die Handschwingenzahl wie bei unseren stark verbreiteten Schildtauben.

10/10 - 9/9 - 8/8 mit den dazugehörigen kleine Abweichungen um eine weiße Schwinge.Also z.B.10/9 usw.Die Klappenfedern sollen auch alle vier 
farbig sein.Dort in Güstrow stand damals eine hochfeine 0,1,die aber nur 
8/7 geschwingt war.Der PR-Kollege,der dort tätig war,fragte mich,wie er 
sich da nun verhalten soll. Da die Täubin "nur"7 weiße Schwingen auf dem linken Flügel hatte,plädierte ich trotzdem eindeutig auf "sg" zumal das Schild rund war.Leider kam diese feine 0,1 doch nur mit einem "g" weg,da dieser Punkt im Standart so feßtgeschrieben ist.Wie schreiben wir doch so gerne bei der Vergabe von Höchstnoten? "Dem Zuchtstand entsprechend". 
Der Zuchtstand dieser unserer Mönche war damals deutlich unter dem der letzten 10 Jahre.Die sogenannten Unterbeschwingten sind oft die 
Farbstoffträger für sg Farbe und dazu gehören auch die Tiere, die ganz im Inneren des Schnabels mal ein wenig kleine dunkle Flecken zeigen.Dort sollte man nicht herum suchen,wenn dies von außen nicht sichtbar ist.Oft tritt in der Farbe zwischen den Binden auch noch eine Aufhellung auf und die Höhe der Spitzkappe ist niemals mit der der Schweizer Farbentauben und auch nicht mit den Spitzkappen der Süddeutschen Mönche zu vergleichen.

Wie sagte doch mein Onkel in bezug auf die Zucht der Weißlätze?"
Viel aufziehen und viel schlachten". Dies trfft auch für unsere Mönche zu.Es braucht gehörig viel Nachzucht,um einige sehr gute Tiere zur Schau zu bringen.

Nicht anders,eher noch viel komplizierter ist es mit der Zucht 
unserer"Roten".
10 Jahre haben wir gebraucht,um aus einer Vielzahl von minderwertigen Tieren und einer Menge Kreuzungen zur KV-Schau 2016 in 
Dermbach eine Voliere 4,4 auszustellen. Im Endergebnis war es die "Beste 
Voliere" der Schau und die Züchter staunten ob der Gleichmäßigkeit der 
Farbe und fragten,wie so etwas möglich ist. Wir Züchter wissen es 
doch. Intensive Arbeit und mit der klaren Ansage,daß es bei diesem 
Farbenschlag nicht mit 10 Zuchtpaaren funktioniert.Eine weitere klare 
Aussage von mir ist, daß es eigentlich keine rezessiv roten Thüringer 
Mönche mit satter durchgefärbter Armschwingenfarbe und gleichzeitig 
glatter Deckenfarbe gibt, wie bei anderen Mönchrassen.Thurgauer Mönche rot haben wir z.B.zur Zucht verwendet.Diese haben ohne Ausnahme rein dominante Farbe vererbt mit der Aufhellung graublau in den Armschwingen.Von fehlenden roten Rändern und grauen Bäuchen ganz abgesehen.

Farblich haben uns nur die Kreuzungen mit Süddeutschen Mönchen 
und Thür. Weißköpfen ein klein wenig vorangebracht.Aber auch der Weg ist steinig,denn es fallen ja nur total unterbeschwingte Tiere mit ganz 
schlechten Kappen.  Die Latschen dieser Rassen sind auch nicht in einem 
Jahr weggezüchtet.Auch Kreuzungen mit roten Schildtauben sind 
dabei.Jetzt sind noch Kreuzungen mit Mäusern und Weißschwänzen im 
Einsatz bei uns.

Unser Zuchtfreund Berthold Weitzel aus Marburg ist seit einigen Jahren sehr gut voran gekommen,aber alles in allem ist die Zuchtbasis zu klein.

Zur HSS in Barchfeld hatte er eine feine Kollektion roter Mönche stehen und auch hier möchte ich meine persönliche Meinung 
zum Ausdruck bringen zur Bewertung solcher "Raritäten". Ich hatte es 
bereits gesagt,daß wir gerne schreiben: "Dem Zuchtstand 
entsprechend.......", bei der Vergabe von Höchstnoten.Der Zuchtstand 
unserer roten Mönche ist derzeit und auch in den nächsten Jahren wohl 
kaum noch zu verbessern.Also,könnte man auch einem roten Thüringer Mönch der dessen Züchter mit einem "V" mal die Motivation zur Sache 
stärken. Im Grunde sind wir 4 Züchter mit eben unserem Berthold, mit der 
ZG Blum, jetzt noch mit unserem Dustin und dem Andreas Hartleb in 
Crock. Letzterer beschäftigt sich aber mit zu vielen Farbenschlägen und 
wird dadurch nicht so ganz zum erhofften Ziel kommen.Für uns stellt sich 
die Frage immer wieder,ob wir den roten Mönchen richtig zum Durchbruch verhelfen wollen und somit die eigene Zuchtbasis auf 30 Paare erhöhen. Dann müßten allerdings unsere Weißlätze Platz machen und das wollen wir eigentlich auch nicht.
Stand der Nachzucht jetzt bei uns:

Von ca 20 Jungtieren 2 Stück mit der Beschwingung 8/8 und 8/9.Der Rest ist aufgrund von gravierenden Zeichnungsfehlern in den Schwingen,

Schwanzfedern,weißen Bäuchen und schlechten Kappen wohl wieder 
nicht zu verwenden. Augen und Farbfehler kommen ja später dann noch hinzu und so ist die Zucht roter Thüringer Mönche weiterhin ein Lotteriespiel.

Hermann Joseph Blum

 

02.05..2018 / 19.30 Uhr

Im Juni lädt die Gruppe Süd-West zur zweitägigen Sommertagung mit angeschlossener Jungtierbesprechung.

 

Süd-West

 

27.04.2018 / 08.00 Uhr

Gruppe Kurhessen:

Gruppen-Sonderschau:

- 01.-02.12.2018 in Bad Zwesten


Sommertagung:

22.9.18 ab 14.00Uhr in Treysa, Zuchtanlage Erwin Malkus

 

12.04.2018 / 21.30 Uhr

Während die Lausitzer Zuchtfreunde bereits von den Beschlüssen und Beiträgen ihrer JHV informieren lädt die Gruppe Sachsen-Anhalt zur Frühjahrsversammlung am kommenden Wochenende ein.

 

Lausitz

 

Sachsen-Anhalt

 

22.03.2018 / 15.30 Uhr

Die Gruppen Bayern, Unterfranken und Thüringen laden zu ihrer Jahreshauptversammlung ein.

 

Bayern

 

Unterfranken


Thüringen

 

10.03.2018 / 19.00 Uhr

Daria Siegel gibt rückblickend eine Übersicht über die ausgestellten Tiere zur Sonderschau in Ulm.

 

Süd-West

 

 

Für alle Mitglieder und Züchter, die den Bericht unseres SV Mitglieds Maik Löffler zum Thema "Jungtaubenkrankheit" noch nicht gelesen haben werden wir die Datei an dieser Stelle noch einmal veröffentlichen:

 

Jungtaubenkrankheitskomplex.pdf
PDF-Dokument [896.4 KB]

05.02.2018 / 16.00 Uhr

Unsere Gruppe Kurhessen wertet die vergangene Ausstellungs-saison aus - Vielen Dank an Gerhard Dersch.


Kurhessen

 

29.01.2018 / 12.00 Uhr

Vielen Dank an unseren niederländischen Zuchtfreund Ben Kocken, der uns die Bilder unseres Züchterabends anlässlich der HSS in Barchfeld zur Verfügung stellt.


Züchterabend

 

28.01.2018 / 17.00 Uhr

Die Gruppe Sachsen lädt zur Frühjahrsversammlung am 15.04.2018 nach Schönau ein.


Gruppe Sachsen

 

28.01.2018 / 17.00 Uhr

Die Gruppe Sachsen Anhalt wertet die HSS in Barchfeld aus.


Gruppe Sachsen-Anhalt

 

25.01.2018 / 19.00 Uhr

Jürgen Gräfe von der Gruppe Lausitz berichtet von der vergangenen GSS, sowie der HSS in Barchfeld.


Gruppe Lausitz

 

25.01.2018 / 19.00 Uhr

Zuchtfreund bernd Herbold, der Vorsitzende der Gruppe Kurhessen lädt zur JHV ein


Gruppe Kurhessen

 

Thüringer Schwalben mit Haube - blaugehämmert

 

Unser Zuchfreund Harald Kleditzsch aus Steinbach (09477 Jöhstadt), Gruppe Sachsen ist plötzlich aus dem Leben gerissen worden.

Seine sehr guten Thüringer Schwalben mit Haube blaugehämmert

stehen zum schnellstmöglichen Verkauf.
 

Tel.Nr. Schwiegersohn Herr Kaden 037343-7645

 

21.01.2018 / 12.30 Uhr

Zuchtfreund Jürgen Kramer präsentiert die vergangene Gruppensonderschau in Bayern in Wort und Bild


Gruppe Bayern

 

16.01.2018 / 10.00 Uhr

Am vergangenen Wochenende fand unsere Hauptsonderschau in Barchfeld statt. Eine Ausstellung mit über 3000 Thüringer Farbentauben konnten wir auf die Beine stellen - ein wirkliches Highlight !

In diesem Jahr haben wir einen Großteil der mit V - prämierten Tauben in einer Fotokiste fotografiert. Dafür möchte ich mich bei Christian Reul (der Konstrukteur dieser Kiste) und bei Thomas Oberkersch (Unterstützung beim Fotografieren) herzlichst bedanken ! Wir hoffen, dass Ihnen die Bilder gefallen. Für Anregungen und Hinweise sind wir jederzeit offen.

Dustin Beyer

 

Katalog.pdf
PDF-Dokument [809.4 KB]

Unsere Thüringer Zuchtfreunde sind fleißig beim Aufbau der 3000 Käfige für unsere anstehende Hauptsonderschau.

 

Die B-Bögen für unsere anstehende Woche wurden vor wenigen Tagen verschickt. Alle Aussteller, die bis zum Wochenende noch keine Rückmeldung erhalten haben, setzen sich bitte mit dem Ausstellungsleiter Marcus Beck in Kontakt !

 

"Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir."

Johann Wolfgang von Goethe

 

Leben ist Veränderung - und so ändert sich mit dem Silvesterfest auch die Jahreszahl in unseren Kalendern. Das neue Jahr ist bereits einige Tage alt und der Vorstand des SV Thüringer Farbentauben hofft, dass alle Züchter und Freunde einen guten Rutsch hatten und das neue Jahr mit Glück, Gesundheit und Schaffenskraft anpacken können. Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein spannendes Programm vor uns.
Die Vorbereitungen für unsere Hauptsonderschau in Barchfeld laufen auf Hochtouren.
Auch die 100. Nationale in Leipzig und die 67. VDT Schau in Kassel sind 2 Höhepunkte, die unser neues Jahr prägen werden.
Somit wünschen wir weiterhin Gut Zucht und freuen uns auf ein Wiedersehen in der kommenden Woche in Barchfeld.

 

03.01.2018 / 12.00Uhr
Neujahrsgrüße 2018 - Gruppe Thüringen

 

Werte Zuchtfreunde ich wünsche Euch und Euren Familien auch im Namen des Vorstandes des SV Thüringer Farbentauben - Gruppe Thüringen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.

Ein Blick auf den Terminkalender verrät, dass auch 2018 wieder ein ereignisreiches Jahr für unsere Gruppe sein wird. Als besonderes Highlight ist die Hauptsonderschau in Barchfeld vom 12. -14.01.2018 zu sehen, welche unsere Gruppe gemeinsam mit dem RGZV Barchfeld ausrichtet. Über 3000 Einzeltiere wurden hier gemeldet, dies ist ein Beweis für die Beliebtheit der Thüringer Farbentauben an sich und zeugt von Vertrauen an uns Thüringer als Ausrichter. Ich hoffe auf eine rege Teilnahme beim Aufbau am 06.01. ab 09:00 Uhr, an den Arbeiten während der Ausstellungstage sowie dem Abbau durch alle Mitglieder soweit dies möglich ist.

 

Ich wünsche Euch allen viel Gesundheit und freue mich auf ein Wiedersehen zu unseren Veranstaltungen.

 

Michael Hüter
1. Vorsitzender Gruppe Thüringen

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Thüringer Farbentauben